Indoor Holzboden: Vorteile und Eigenschaften

Bodenbelag Blog

Wer sich im Innenbereich für einen passenden Bodenbelag entscheiden möchte, hat die Qual der Wahl. Darf es Teppichboden sein? Sollen Fliesen gelegt werden oder entspricht vielleicht ein hochwertiger Holzfußboden ihren Bedürfnissen am besten? Gerade der Indoor Holzboden hat viele Vorteil - von Abriebfestigkeit bis hin zu einer oftmals edlen Optik. Dieser Ratgeber hilft dabei, sich im Dschungel der unterschiedlichen Holzböden zurechtzufinden: Von Parket bis hinzu Laminat.

Laminat

Der Traum von einem Indoor Holzboden lässt sich mit Laminat am günstigsten verwirklichen. Die mit Holzmuster bedruckten Pressholzplatten lassen sich darüber hinaus auch von Laien einfach installieren, sind sehr robust und leicht zu reinigen. Problematisch ist, dass zuweilen Feuchtigkeit eindringen und zu einer Wölbung des Bodenbelags führen kann. Zudem fühlt sich Laminat von seiner Haptik niemals wie ein echter Hartholzboden an und trägt auch nicht unbedingt dazu bei, den Wert des Hauses zu steigern.

Dielenboden oder Parkett?

Wer sich für eine Massivholzvariante entscheidet, kann zwischen einem klassischen Dielenboden oder Parkett wählen. Bei Ersteren werden massive Holzplanken oftmals in Baumlänge auf dem Untergrund vernagelt oder verklebt. Die besonders rustikale Optik bietet sich insbesondere in Altbauten mit Landhauscharme an und ist ein echter Hingucker. Parkett hingegen besteht aus kleineren Holzplatten, die in unterschiedlichen Mustern verklebt werden. Hierbei ist zwischen Massivholzparkett und Fertigparkett zu unterscheiden. Wie beim Laminat besteht das Fertigparkett aus mehreren Schichten. Lediglich die obere Schicht ist aus Vollholz gefertigt. Dies spart Kosten, aber verhindert ein häufiges Abschleifen, um den originalen Look wieder herzustellen.

Indoor Holzboden aus Bambus

Wem Nachhaltigkeit besonders wichtig ist, der sollte über einen Holzboden aus Bambus nachdenken. Die Bambuspflanze wächst viermal so schnell wie manche Bäume und lässt sich daher schnell und umweltfreundlich produzieren. Bambus ist robust, kommt mit einer ganz eigenen, faszinierenden Maserung daher und ist vom Preis-Leistungs-Verhältnis her schwer zu schlagen. Darüber hinaus ist das Material auch Spritzwasserabweisen, wenn auch nicht wasserdicht. Allergiker freuen sich über die Tatsache, dass sich Milben und Co. In Bambusböden nur schwer einnisten können.

Sollte ich einen Handwerker beauftragen, oder kann ich selbst verlegen?

Wenn Sie sich für einen Indoor Holzboden entschieden haben, der ihren Bedürfnissen entspricht, dann stellt sich die Frage, ob sie den Boden selbst verlegen können. Sowohl Laminat als auch Fertigparkett kann von handwerklich geschickten Personen durchaus selbst verlegt werden. Gerade echtes Parkett und jegliche Böden aus Vollholz sollten ausschließlich von erfahrenen Handwerksbetrieben installiert werden. Wer sich hier als Laie selbst dran versucht, stellt sich nicht nur einer überfordernden Aufgabe, sondern geht ein unnötiges Risiko ein. Die Beauftragung eines Spezialisten garantiert, dass Sie sehr lange Freude an ihrem schönen neuen Holzboden haben können.

Weitere Informationen finden Sie bei PRODUX concepts & services AG.

Teilen  

17 Dezember 2020

Hast Du Interesse an Bauwesen und Bauunternehmer?

Du interessierst Dich für Bauwesen und Bauunternehmer? Du planst, ein Haus zu bauen.<br/>Dann bist Du in diesem Blog für Hausbauplaner genau richtig. Hier findest Du alle Antworten zu diesem speziellen Thema. In diesem Blog hast Du auch die Möglichkeiten, dein bisheriges Wissen zu erweitern. Du kannst auch dazu lernen. Hier kannst Du Dich mit anderen Leuten zu dem Thema austauschen oder mitdiskutieren. Ihr könnt gemeinsam kommentieren und Eure Erfahrungen im Bauwesen mitteilen. In diesem Blog findest Du bestimmt einen erfahrenen Bauunternehmer, der Dir weiterhelfen kann. Wie Du deinen Hausbau richtig planst. Mach Dich also schlau mit diesem Blog. Viel Spaß beim Lesen!<br/>